Übertragungssituationen?/ transmission situations » Restaurant/ Cafe/ Bar

Letzte Änderung: 24.06.2022 um 09:03 Uhr

Ich gehe gerne lecker essen. Insofern fällt es auch mir seit März 2020 nicht leicht, darauf zu verzichten.


Aussen und mit ausreichendem Abstand zu den nächsten Gästen ist meiner Meinung nach das Ansteckungsrisiko für nicht zu Risikogruppen gehörende Personen vertretbar. 


In Innenräumen besteht die ständige Gefahr der Übertragung über Aerosole, die von anderen Gästen oder Mitarbeitern ausgehen. Solange die Restaurants oder Innenräume nicht mit für Fläche und Besucheranzahl ausreichend hochwertigen Luftreinigern ausgestattet sind, würde ich persönlich dort meine Maske nicht auch nur kurzfristigst absetzen (was gleichzeitig das Essen/ Trinken unmöglich macht). So bleibt nur die Hoffnung, dass Kunden bei ihren Lieblingslokalen Speisen abholen und coronasicher daheim verzehren um dann nach Corona oder bei gutem Wetter aussen sitzend wieder Ausgehen geniessen zu können.

Es wäre meines Erachtens im Interesse aller wünschenswert, wenn für alle solche Betriebe, die Luftreiniger in Innenräumen installieren, Zuschussmöglichkeiten bestünden. Und wenn bei nachweislich eingebauten Luftreinigern auch besondere Erlaubnisse für diese besonders zum Kundenschutz ausgerüsteten Betriebe gestattet würden. Weshalb manche Branchen deutlich stärker vom Staat unterstützt werden als andere - ist leider eine politische Frage...

Ich konnte beobachten, wie in Hochinzidenzzeiten in vormals von mir geschätzten Lokalen die Bedienungen nur ein Gesichtsvisier (und keinerlei Maske darunter) trugen und dadurch rein nichts für die Sicherheit Ihrer Gäste taten. Oder nicht richtig dicht sitzende Masken. Oder "Nasenpimmel". 

Derartige Geschäfte, Restaurants oder Bars werde ich auch nach Corona nicht mehr betreten, da ich grundlegende Zweifel an deren allgemeinen Hygienevorstellungen habe.



Weiterführende Links zum Artikel

Mehr zum Thema "Übertragungssituationen?/ transmission situations"

Weitere Themen

« Zurück zur Übersicht