Was ist "Corona"?/use of term "corona" » Erkrankung/ disease Covid-19

Letzte Änderung: 13.01.2021 um 07:56 Uhr

Die Erkrankung an Covid-19 verläuft in einer etwa zwei Wochen dauernden Phase die von der Virusreplikation bestimmt ist und einer daran anschließenden Phase die von der überschießenden Abwehrreaktion geprägt ist.

Am infektiösesten sind Personen meist einige Tage vor Symptombeginn bis etwa eine Woche nach Symptombeginn. Nachdem eine Testung meist erst nach dem Auftreten von Symptomen veranlasst wird und es dauert bis ein Testergebnis vorliegt, ist es zu einer Eindämmung der Verbreitung des Virus wichtig, dass Kontaktpersonen in Quarantäne gehen und getestet werden. Noch wichtiger wäre es aber, auch die Quellcluster zu finden.




https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19

„COVID-19 (Abk. für englisch CoronaVirus Disease 2019, deutsch Coronavirus-Krankheit-2019, (umgangssprachlich auch Corona genannt) ist eine Infektionskrankheit, zu der es infolge einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 kommen kann. Die primär die Atemwege befallende Erkrankung wurde erstmals Ende des Jahres 2019 in Wuhan beschrieben, entwickelte sich im Januar 2020 in der Volksrepublik China zur Epidemie und breitete sich weltweit zur COVID-19-Pandemie aus. Vieles deutet darauf hin, dass die Ausbreitung durch Superspreading erfolgt.

Die Ansteckung erfolgt in der Regel durch Tröpfchenübertragung. Insbesondere in geschlossenen, schlecht gelüfteten Räumen ist auch eine Übertragung über Aerosole möglich, ferner schließt das Robert Koch-Institut eine Übertragung durch kontaminierte Oberflächen nicht aus. Der Krankheitsverlauf ist unspezifisch und kann stark variieren. Nach einer Infektion erkranken 55–85 % der Betroffenen erkennbar an COVID-19 (Manifestationsindex). Neben symptomlosen Infektionen wurden überwiegend milde bis moderate Verläufe beobachtet, jedoch auch schwere mit beidseitiger Lungenentzündung, solche mit akutem Lungenversagen und auch solche mit tödlichem Ausgang. Neben einer Schädigung der Lunge sind auch krankhafte Prozesse der Leber, des zentralen Nervensystems, der Nieren, der Blutgefäße und des Herzens beobachtet worden. Über mögliche Spätfolgen der Erkrankung an Herz, Lunge und Nervensystem besteht momentan noch Unklarheit. Diese sind Gegenstand der aktuellen Forschung.

Die Inkubationszeit von COVID-19 beträgt durchschnittlich fünf bis sechs Tage; zwischen Ansteckung und dem Auftreten erster Symptome können aber auch bis zu zwei Wochen vergehen. Vereinzelt treten erste Symptome schon innerhalb von 24 Stunden nach Ansteckung mit SARS-CoV-2 auf. Am häufigsten sind Fieber, trockener Husten und Müdigkeit. Weniger häufig sind Schmerzen, eine verstopfte Nase, Kopfschmerzen, Bindehautentzündung, Halsschmerzen, Durchfall, Geschmacks- oder Geruchsverlust oder Hautausschlag oder Verfärbung von Fingern oder Zehen.

Infizierte ohne Symptome können trotzdem potenzielle Überträger des Coronavirus sein. Bei einem leichten Krankheitsverlauf klingen die Symptome in der Regel innerhalb von zwei Wochen ab. Verläuft COVID-19 schwerer, dauert die Rekonvaleszenz drei bis sechs Wochen. Bei rund 81 % der registrierten Infektionen ist ein leichter Krankheitsverlauf mit Fieber oder einer leichten Lungenentzündung zu beobachten; bei etwa 14 % der Fälle ist der Verlauf schwerer, und in etwa 5 % so schwer, dass eine intensivstationäre Betreuung der Patienten erfolgen muss. COVID-19 kann aber auch asymptomatisch (ohne erkennbare Symptome) verlaufen und bleibt dann meist unentdeckt. Die Zahl der asymptomatischen COVID-19-Infektionen ist eine Dunkelziffer; es ist nicht möglich, sie zu quantifizieren.“

Weiterführende Links zum Artikel