Masken/ masks » FFP 2/ N95

Letzte Änderung: 18.01.2021 um 11:19 Uhr

Infos zu FFP2 Masken.

Was sind FFP2 Masken? Was sind die Unterschiede von FFP2 Masken zu anderen Masken? 

FFP2 Masken sind sicherer als Stoffmasken oder "Chirurgenmasken", allerdings nicht so sicher wie FFP3 Masken. Sie sind aus einem Vliesmaterial (nie aus Stoff), haben offiziell einen Abscheidegrad von 95% und werden meist mit Gummibändern über die Ohren befestigt, teilweise auch mit Bändern über den HInterkopf. Die Kennzeichnung FFP2 entspricht den Kennzeichnungen N95/ KN95 aus USA/ China.

Es gibt FFP2 Masken mit und ohne Ventil. Das Ventil erleichtert das Ausatmen. Gleichzeitig entweicht die ausgeatmete Luft nicht durch einen FFP2 Filter, so dass hier der Fremdschutz "nur" noch mit einer durchschnittlichen Stoffmaske zu vergleichen ist. FFP2 Masken mit Ventil bieten wohl noch immer einen höheren Fremdschutz als "schlechte" Stoffmasken. Gleichzeitig ist aber bei Neueinkäufen zu empfehlen, möglichst hochwertige FFP2 Masken ohne Ventil zu wählen. Da bei FFP2 Masken im Vergleich zu FFP3 Masken der Atemwiderstand geringer ist, können FFP2 Masken auch bequem ohne Ventil getragen werden.

Wichtig ist ein guter dichter Sitz der Masken. Insbesondere an und neben der der Nase müssen die Nasenbügel gut anliegen. Es gibt verschiedene Passformen an FFP2- Masken. Jeder muss für sich selbst ausprobieren, welche Form im eigenen Gesicht am dichtesten passt und am angenehmsten zu tragen ist. Wenn bei Brillenträgern die Brille beschlägt ist dies ein Zeichen für nicht dichten Sitz und es sollte eine andere Maske getragen werden. Bei mir persönlich sitzen die meisten heute üblichen FFP2- Masken leider nicht dicht, insbesondere an der Nase schließen sie nicht dicht ab. Man kann häufig - auch in Arztpraxen - beobachten dass Mitarbeiter Masken tragen, bei denen schon optisch auffällt, dass die Masken oberhalb der Nase "abstehen" und nicht entlang der Nase abdichten. Auch sieht man noch immer komplett falsch herum aufgesetzte Masken (metallener Nasenbügel an Kinn) - so kann die Maske natürlich an der Nase nicht richtig abdichten und der Träger setzt sich selbst einer bei korrektem Sitz vermeidbaren Infektionsgefahr aus. Gleichzeitig wird die ausgeatmete Luft natürlich entsprechend gar nicht gefiltert.

Achtung: Im Zuge des Mangels an persönlicher Schutzausrüstung im Frühjahr/ Sommer 2020 wurden viele Masken importiert welche aber die angepriesene Schutzwirkung gar nicht hatten. Auch die in Apotheken verkauften Masken waren teils unsicher. Wenn man sichergehen will, sollte man nur Masken von seriösen Anbietern kaufen bei denen eine Prüfbestätigung vorhanden ist oder die europäische Norm EN 149: 2001, A1: 20098 UND eine CE Kennzeichnung mit 4 Ziffern auf Maske und Verpackung aufgedruckt sind. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin veröffentlicht auf ihrer Homepage eine Datenbank mit "gefährlichen" Produkten, bzw. konkret zu angeblichen FFP2 Masken, die aber tatsächlich diese Schutzwirkung nicht haben (link ist unten veröffentlich).

Ich wurde gebeten links einzustellen, wo man Masken online bestellen kann. Es gibt zwischenzeitlich wieder immer mehr FFP2- Masken zu kaufen, wobei ich zur Qualität der einzelnen Produkte nichts sagen kann. Insofern würde ich selbst immer Masken von bekannten Herstellerfirmen gegenüber No- Name- Importware bevorzugen. Auch bevorzuge ich wegen der noch höheren Filterleistung in Innenräumen FFP3 Masken gegenüber "nur" FFP2 Masken. Die Preise/ Verfügbarkeiten ändern sich ständig; notfalls muss man suchen und idealo oder google bemühen. Der Normalpreis (ausserhalb Coronazeiten) für eine einzelne FFP2- Maske im Baumarkt hat bei ca. 3 EUR gelegen. In grosser Stückzahl waren sie billiger zu haben. Zu Beginn der Coronapandemie wurden sie teils deutlich teurer trotz schlechterer Qualität verkauft. Andererseits werden immer mehr FFP2 Masken hergestellt und importiert, so dass es mittlerweile FFP2 Masken auch wieder deutlich günstiger - auch schon für 1 - 2 EUR/ Stück gibt. Wichtig ist jedenfalls immer die individuelle Passform. Die beste Maske schützt nicht wirksam, wenn sie beim Träger nicht dicht abschließt.

Ein für mich optimaler und sehr dichter Sitz ist bei der 3M Maske Aura 9320 gegeben. Insbesondere beschlagen Brillen hier sehr wenig. Sie ist mit Gummis über den Hinterkopf befestigt (blaue Gummis bei FFP2, rote Gummis bei FFP3). Diese Gummis sind allerdings eher dünn und nur an den Masken festgetackert. Sie sind als Einmalprodukt konzipiert. Beim Aufsetzen muss man etwas vorsichtiger sein, dass die Gummis nicht reissen und auch das Kinnteil richtig sitzt. Dafür sitzt sie im Ergebnis dicht. Sie kostet als Markenprodukt mit aktuell ca. 5 EUR etwas mehr als die "Billigstmasken".

3M Aura FFP2 ohne Ventil: https://amzn.to/35J4pPH

Günstigere FFP2 Masken gibt es viele über das Internet zu bestellen, auch angeblich zertifizierte, zu deren Qualitäten kann ich jedoch nichts sagen, die Passform muss ebenfalls immer individuell getestet werden: 

https://www.siegmund.care/FFP2-Atemschutzmaske-zertifiziert-nach-FFP2-Norm-gefaltet-Modell-JFM02

https://amzn.to/31UccsY

https://www.medical-praxisbedarf.de/Aktionsartikel/Mundschutz-FFP2-ohne-Ventil-medisana::3490.html

https://www.siegmund.care/FFP2-Atemschutzmaske-vorgewoelbt-Modell-BC611

https://healthsystems24.com/product/ffp2-kinder-atemschutzmaske/

https://www.arbeitsschutz-express.de/de/basic-atemschutzmaske/feinstaubmaske-ffp2-20-004820

Ich persönlich trage FFP2 Masken aussen, wenn ein Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. In Innenräumen sind FFP3 Masken sicherer als FFP2 Masken. Unter "FFP3" habe ich auch online- Bezugsquellen und weitere Infos zu FFP3 Masken eingestellt. Das alles spielt aber nur dann eine Rolle, wenn die Masken wirklich eng anliegend getragen werden. FFP Masken können aber nur dann bestimmungsgemäß schützen wenn die Masken auch richtig eng abschließend sitzend getragen werden!

In der Realität sieht man noch immer Menschen, die die FFP2- Maske tatsächlich verkehrt herum aufgesetzt haben (oben/ unten vertauscht: der Nasenbügel hängt unter dem Kinn und die Maske schließt am Nasenbereich nicht dicht ab).

Auf vielen Selfies mit FFP2- Maske in sozialen Netzwerken kann man schon auf den ersten Blick erkennen, dass die getragenen Masken nicht richtig dicht sitzen können, obwohl es teilweise Fachpersonal ist, dass die Bilder postet.

Aber auch in den Mainstream Medien werden oft Bilder gezeigt, auf denen Personen mit FFP- Masken wohl als Vorbild dienen sollen, die ihre eigenen Masken nicht eng anliegend tragen und insofern als Vorbild wie man Masken tragen sollte weniger taugen.

Ich würde es mir dringend erhoffen, dass hierauf mehr Aufmerksamkeit gelenkt wird, und zumindest von professioneller Seite nur Bildmaterial veröffentlicht würde, auf dem Masken nur passend und dicht sitzend getragen werden. Dann wird irgendwann hoffentlich auch der letzte Idiot verstehen, dass FFP- Masken nur dann ihre Schutzwirkung entfalten können, wenn die Luft auch nur durch die Maske eingeatmet und ausgeatmet wird.

So sollte man seine FFP- Maske NICHT tragen:

Diese Maske sitzt schlecht (der Nasenbügel dichtet nicht eng anliegend ab; die Maske ist insgesamt zu groß):

https://www.jumpradio.de/thema/corona/ffp-maske-apotheke-frau-100-resimage_v-variantBig24x9_w-1600.jpg?version=55936

Diese Maske ist zu groß, steht im Nasenbügelbereich viel zu weit ab und kann so nicht wie beworben schützen:

https://cdn.pnp.de/_em_daten/_cache/image/1x6TZGsJoIk95YcKVorwDUOb_ul8X5Ux7-t-oN8HzoOU1orMMd_f0NbW4_gDgoF8-EgGw21Oq8ifEZ1vTG8KanWi2qUf_d6SjZL1qptm_wmeI/210112-1926-29-85741248-dpa-5fa4580067437ccf.jpg%22

Diese Maske könnte schützen, wenn die Nasenbügel fest anliegend angedrückt worden wären:

https://lebensmittelpraxis.de/images/2021_bilder/newsletter/2021_01_Gesichtsmaske_GettyImages.jpg

So hätte der Nasenbügel festgedrückt werden müssen:

https://www.limpiado.de/ratgeber/wp-content/uploads/corona-ffp2masken-ratgeber-3-678x381.jpg

Diese Maske sitzt an den Wangen nicht eng anliegend:

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRgwNPi2TTJKqgOSyO35dPjMZ0tul2PJHrn6w&usqp=CAU

Diese Maske ist zu groß für die Trägerin:

https://www.lz.de/_em_daten/_cache/image/1xMCj9FBSGvTJEGAshHglpfQSFfAjJpOid4s0urGKIy04D8UEKSml47A/201230-1652-ffp2-maske.jpg

Weiterführende Links zum Artikel